Erfahrungsberichte der ersten Summer School Wochen

Aktualisiert: 10. Feb.

​​​​​​​Justus J., Corporate, Hamburg

DLA Piper beeindruckt von Beginn an mit kompetenten, hilfsbereiten und freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Als Praktikant bekommt man schnell tiefe Einblicke in die Abläufe der Kanzlei und in die Arbeit mit den Mandanten. Das Summerschool-Programm, an dem alle Praktikantinnen und Praktikanten der deutschen Standorte teilnehmen, bietet vielfältige Möglichkeiten der Weiterbildung und der Verbindung mit anderen Studierenden.



Katharina H., Corporate, Frankfurt

Nun ist auch schon die zweite Woche des Praktikums wie im Fluge vergangen – das liegt sowohl an der herzlichen und offenen Atmosphäre meines Teams bzw. der anderen Mitarbeitenden aber auch an den spannenden Aufgaben, an denen ich im Bereich M&A mitarbeiten darf. Durch ausführliches Feedback meines zuständigen Partners nimmt man immer etwas mit und hat das Gefühl, etwas Nützliches geleistet zu haben. Die Mittagspausen verbringt man mal mit den anderen Praktikantinnen und Praktikanten, Associates oder auch den Partnern, sodass man auch den Kanzleialltag der anderen Kolleginnen und Kollegen kennenlernen kann. Zudem wird jede Woche durch interessante Vorträge aus den verschiedenen Rechtsbereichen begleitet – diese Woche stand Legal Tech und Öffentliches Wirtschaftsrecht auf dem Programm. Wenn man sein Legal English bzw. seine Conversational Skills aufbessern möchte, wird wöchentlich ein kanzleiinterner Englischkurs angeboten.

Durch die familiäre Atmosphäre bei DLA Piper fühlt man sich auch schon nach kurzer Zeit wohl und willkommen. ​​​​​​​



Anabel M., Restructuring, München

Wir haben bereits die zweite Praktikumswoche erreicht. Mittlerweile ist das Büro kein Labyrinth mehr, sondern ein lieb gewonnener Arbeitsplatz und die Menschen auf den Gängen sind keine Fremden, sondern vielmehr geschätzte Kolleginnen und Kollegen. Trotz der Corona-bedingten aktuellen Lage ist es sehr gut gelungen, uns Praktikantinnen und Praktikanten in die Teams zu integrieren und in viele Verfahren mit einzubinden.

Diese Woche konnte ich mein Team im Bereich der Restrukturierung durch einige Rechercheaufträge unterstützen. Hinzu kamen kleinere Aufträge im Rahmen von laufenden Verfahren, wie die Aktualisierung von Zeitplänen oder die Überprüfung von Vertraulichkeitsvereinbarungen. Außerdem haben wir sehr viel an einem Beitrag für eine juristische Plattform mitgearbeitet. Inhaltlich befasst sich der Beitrag mit der insolvenzrechtlichen Lage in den USA. Die Unterschiede in den Rechtsordnungen kennenzulernen fand ich sehr faszinierend.

Ich freue mich auf die verbleibenden vier Wochen und viele weitere spannende Arbeitstage bei DLA Piper!

48 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen