Zahlen und Fakten

DLA Zahlen blau

DLA Piper entstand 2005 durch den Zusammenschluss der Kanzleien DLA LLP (Dibb Lupton Alsop) aus London, Gray Cary Ware & Friedenreich aus San Diego und Piper Rudnick LLP aus Baltimore.

Die deutschen Büros werden von den Country Managing Partnern Dr. Konrad Rohde und Dr. Benjamin Parameswaran geleitet. Seit der Eröffnung des Kölner Büros im September 2004 verzeichnet die Kanzlei ein stetiges Wachstum. Bereits im gleichen Jahr wurde ein weiteres Büro in Hamburg eröffnet, in 2005 kam der Frankfurter Standort hinzu und 2007 unsere Niederlassung in München.

In Afrika, Asien, Australien, Europa, dem Nahen Osten sowie Nord- und Südamerika berät DLA Piper als weltweit führende internationale Wirtschaftskanzlei nationale und internationale Mandanten - darunter Unternehmen, Finanzinstitute sowie öffentliche Organisationen -  auf allen Gebieten des nationalen und internationalen Wirtschaftsrechts. Unsere Mandanten profitieren zu jeder Zeit von einem weltweiten Netzwerk, umfassender Expertise und unserem Full-Service-Ansatz. Wir setzen auf globale Stärke durch lokale Kompetenz.

Der Aufbau von intensiven und dauerhaften Geschäftsbeziehungen zu unseren Mandanten ist Kern unserer Geschäftsstrategie. Für uns zählt, was für unsere Mandanten wichtig ist.

Bei DLA Piper sehen wir unsere Kolleginnen und Kollegen nicht nur als juristische Experten, sondern sind stolz auf die Vielfalt der unterschiedlichen Persönlichkeiten unserer Mitarbeiter. Sie alle leisten einen bedeutsamen Beitrag zum Erfolg der Kanzlei. Mit Büros in über 40 Ländern weltweit gehört das Verständnis verschiedener Werte und Kulturen zu unserer Kanzleiphilosophie.

Wir haben uns darüber hinaus zur Nachhaltigkeit verpflichtet und als erste Anwaltskanzlei weltweit die ISO 14001 Zertifizierung für all unsere Büros erhalten.